Kritik: Toller Poetry Slam in der Posthalle WÜ

Es war ein super langer, aber kurzweiliger, Abend beim heutigen Poetry Slam in Würzburg. Bei der Lokation der Posthalle in Würzburg, handelt es sich um einen großartigen Veranstaltungsort. Die Halle war auch sehr gemütlich beheizt und mit ca. 700 Gästen fast bis auf den letzten Platz gefüllt.

Ich war zum ersten Mal auf einem Poetry Slam und hatte gleich einen tollen Einstieg. Es waren 15 Künster auf der Bühne. Zum Beispiel die folgenden:

  • Hanz (Ludwigsburg)
  • Fabian Navarro (Hamburg)
  • Fee (München)
  • Danny Grimpe (Hamburg)
  • Simon Irlbacher (Fürth)
  • Jan Lindner (Leipzig)
  • Helmuth Steyerwald (Nürnberg)

Es wurden 3 Gruppen von je 5 Teilnehmern ausgelost. Von jeder Gruppe wurde der beste durch Klatschen ausgewählt. Die 3 besten der Gruppe haben dann noch einen zweiten Text zum besten gegen um den Gewinner zu bestimmen. Die Texte hatten ein breites Spektrum an Themen. Von ernst bis lustig war alles dabei. Am Ende hat Fabian Navarro aus Hamburg verdient gewonnen.

Fabian hat tolle Preise 🙂 aus dem Publikum bekommen, den es werden Tüten ins Publikum gegen, in welcher mitgebrachte Geschenke des Publikums gesammelt werden. Diese Preise werden dann von dem Moderator mit dem einen oder anderen Wortwitz dem Publikum vorgestellt. Die Moderation von Christian Ritter war kurzweilig und lustig.

Fazit:

Macht weiter so, ich komme sehr gerne wieder. Für mich ist der Poetry Slam in der Posthalle Würzburg zu einem Top Tipp geworden.

Kritik: Toller Poetry Slam in der Posthalle WÜ

Nick Horn ist für den Blog Nicks-Lifestyle.de verantwortlich und interessiert sich für die Themen Lifestyle, Technik, Sport und Reisen.
Motto: Der Weg ist das Ziel.

Markiert in: