Ausflug nach Rom

Heute Nacht habe ich kurzfristig einen Alitalia Flug nach Rom gebucht. Ich treffe mich hier mit Peter. Einem Ami-Spanier den ich 2011 nach meinem 200 km Jakobsweg kennengelernt habe. Alles ganz kurzfristig. Ich musste noch verschiedene Termine nachts absagen:-( Sorry. Ich habe morgens noch über Bettina eine Unterkunft in Rom organisiert. Es ging ohne Verzögerungen mit einem Alitalia Flug nach Fiumicino. Von dort mit dem Bummelzug nach Toscolana. Dort bin ich dann bei leichtem Regen mit meinem Backpack in die Metro Linie A gewechselt und zur Haltestelle Ottaviano gefahren. Dann habe ich mich zuerst einmal in meiner halbprivaten Unterkunft eingerichtet. Danach bin auf die Suche nach Internet gegangen, da es in der Unterkunft kein Internet gab. Ich bin einfach los gelaufen, ich war gleich auf dem Petersplatz (ist nur 2 Minuten von der Unterkunft entfernt). Dann bin ich an der Engelsburg vorbei über die Brücke in die Altstadt gelaufen. Hier habe ich durch Zufall ein offenes WLAN gefunden. Peter war auch gleich auf Facebook verfügbar. So teilte er mir mit, wo er im Moment steckt. Ich bin dann zu ihm gelaufen. Dann sind wir zusammen in seine Unterkunft für die Nacht gefahren. Diese war sauber, günstig und mit Internet 🙂 Wir sind dann zusammen noch einmal in die Stadt gelaufen und haben schon einmal die meisten Sehenswürdigkeiten beim Dunklen abgeklappert. Fontana di Trevi, Pantheon, Plazza Navona und Campo di Fiori. Als letztes ging es dann zum Kolloseum. Hier habe ich Peter an der Metro-Station abgesetzt. Ich bin dann alleine durch die Stadt zu meiner Unterkunft zurückgelaufen. Am Samstag bin ich dann alleine durch die Stadt gezogen. Ich war bei allen oben aufgeführten Sehenswürdigkeiten und bei einigen anderen (zum Beispiel Piazza del Popolo). Für den Sonntag morgen habe ich mich wieder mit Peter verabredet. Bei meiner Heiligkeit musste ich natürlich den Papst sehen. Also haben wir uns das Sonntagsgebet ansehen. Danach sind wir wieder über verschiedene Plätze gestreift. Nach einem späten Mittagessen sind wir beim „Mund der Wahrheit“ gelandet. Hier habe ich dann Peter wieder zur Metro verabschiedet und bin noch ein wenig durch die Stadt gestreift. Hier wurde ich jetzt das erste Mal attackiert. Die Sonne war kurz vor dem Untergehen und alle Vögel vollziehen ihren Abendflug. Da dies Tausende Vögel sind, fällt auch entsprechend viel Dung vom Himmel. Ich habe viele Leute am Kopf beschießen gesehen 🙂 Bei mir hat glücklicherweise nur die Jacke etwas abbekommen. Am nächsten Tag habe ich morgens zuerst einmal die Tickets für die Generalaudienz beim Papst am Bronzen-Tor bei der Schweizer Garde abgeholt. Hierfür musste ich durch die Sicherheitskontrollen. Also bin ich dann gleich weiter auf die Kuppel (natürlich ohne Aufzug). Danach noch in die Basilika. Leider habe ich irgendwie den Eingang zur Gruft verpasst 🙁 Danach musste ich erst einmal Duschen bevor ich in das Hostel von Peter gezogen bin. Wir haben uns dann 2 Fahrräder geliehen, mit denen wir die Straßen von Rom unsicher gemacht haben. Ich bin dann zuerst einmal in das Kolloseum. Danach sind wir zum „El Buco“ (sehr witzig und unbekannt). Danach wieder zu den meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt bei Nacht. Wir hatten vereinbart, das wir die Fahrräder bis 19:30 Uhr abgeben können, und sie morgens wieder holen können, sollte es nicht regnen. Am nächsten Morgen hat es leicht geregnet, also sind wir mit der Metro zum Vatikanischen Museum gefahren. Das Bild „Die Erschaffung Adams“ von Michelangelo in der Sixtinischen Kapelle wollte ich auf jeden Fall sehen. Es war schon sehr beeindruckend, sich das Bild einmal Live anzuschauen. Es war auf jeden Fall das Eintrittsgeld Wert. Danach bin ich wieder durch die Altstadt gestreift. Peter ist jetzt in die Peterskirche und danach hoch auf die Kuppel (auch über die Stufen). Am letzten vollen Tag (Mittwoch) führte uns unser Weg wieder in den Vatikan. Heute war die Generalaudienz (da das Wetter mitspielte glücklicherweise im Freien). Wir hatten Glück das wir früh waren. Ich hatte im Internet irgendwo gelesen, das diese um 10:30 Uhr ist. Tatsächlich war sie aber schon um 09:30 Uhr. Es war schon ein komisches Gefühl den Papst nur einige Meter entfernt zu sehen. Danach sind wir wieder einmal durch die Stadt gepilgert. Abends bin ich noch einmal alleine Los um ein letztes Mal Rom bei Nacht zu erleben. Ich bin dieses Mal aber nicht in die Altstadt gegangen sondern war hier in der Universitäts-Gegend (Umgebung vom Hostel) unterwegs. Ich habe mir dann auch heute noch eine 2. XXL Pizza Margherita gegönnt.   Die 3 Sachen die ich in Rom unbedingt machen wollte habe ich alle abgehackt. Das waren:

  • Münze in den Trevi Brunnen werfen (fürs Wiederkommen)
  • Besuch des Kolloseums
  • Michelangelos Werk in der Sixtinischen Kapelle anschauen

Bitte hinterlasst mir in den Kommentaren, was ich in Rom verpasst habe. Denn ich habe ja eine Münze in den Trevi Brunnen geworfen. Also ich komme wieder 🙂

Ausflug nach Rom

Nick Horn ist für den Blog Nicks-Lifestyle.de verantwortlich und interessiert sich für die Themen Lifestyle, Technik, Sport und Reisen. Motto: Der Weg ist das Ziel.