31.08.-02.09.2011 – Fisterra

Am nächsten Morgen hat Peter zuerst einmal mit mir „do you feel my finger“ gemacht. Ich muss immer sagen „Yes, Thank you.“. Es soll wieder einen besseren Kontakt zwischen meiner Seele und meinem Körper herstellen, und somit auch dem Fuß helfen. Danach sind wir zu einem Gespräch in ein Lokal gegangen. Wir haben uns wieder angeregt unterhalten. Er erzählte mir das er einen mehrfach gemessenen IQ von 151 hat. Er wollte mir Spanisch in 15 Minuten mit seiner Methode beibringen.

Dafür wird ein interessantes Wort auf Spanisch in einen deutschen oder englischen Satz eingebaut. Wir haben uns dann noch über Mike Dillard und die Elevation Group unterhalten. Er ist dort Mitglied und hat schon persönlich mit Mike gesprochen.

Leider ist das Wetter schlecht, deshalb haben sitzen wir jetzt etwas zusammen gequetscht in der Küche. Nachts um 01:00 Uhr ging es dann ins Bett.

 —–

Heute konnte ich wieder lange schlafen. Danach bin ich erst mal ins Internet Cafe gegangen um die Emails zu checken. Und zu sehen, was so auf der Welt los ist. Ich bin ja am Ende der Welt in Fisterra.

Danach habe ich lange mit Uta zusammengesessen und als das Wetter wieder sonnig war bin ich raus in die Sonne gegangen. Auf den Steinen vor der alten Burg niedergelassen und mein Tagebuch geschrieben. Abends gab es wieder mal eine Tüttensuppe mit Ei. Dann haben wir noch lange in die Nacht UNO gespielt. Um 23:00 Uhr gab es dann noch einmal einen Mitternachtssnack mit Rührei mit Oregano und anderen Kräutern. Danach habe ich mit Peter noch einmal die Tavernen des Ortes besucht. Dann fiel ich fertig in mein Bett und war müde für die Nacht.

Heute morgen gab es nichts besonderes. Ich bin ein wenig durch den Ort gelaufen und haben den langen Beach gesucht. Es war aber alles viel zu weit für meinen Fuß. Deshalb bin ich irgendwann zur Pension zurückgegangen, und machte eine Mittags-Siesta. Danach habe ich mit mit Peter noch mal auf die Steine vor der alten Burg gesetzt. Wir haben die Aussicht genossen und philosophiert.

Abends habe ich mich mit Peter über verschiedene Business Modelle nachgedacht.

Abends haben wir wieder gemütlich beisammen gesessen und zum Abschluss noch einen Teen-Film auf Englisch gesehen. Es war ein toller, lustiger und wichtiger Aufenthalt in Fisterra „Am Ende der Welt“. Ich hoffe Peter und ich bleiben weiterhin in einem guten Kontakt.

31.08.-02.09.2011 – Fisterra

Nick Horn ist für den Blog Nicks-Lifestyle.de verantwortlich und interessiert sich für die Themen Lifestyle, Technik, Sport und Reisen. Motto: Der Weg ist das Ziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.